Veranstaltungsort Tutti-Kiesi-Gelände

Auf dem Tutti-Kiesi, einem Kulturpark-Gelände, lässt sich die Dreilandmesse in mobilen, beheizten Zelthallen sowie auf dem sehr gepflegten Freigelände besucherwirksam umsetzen. Das befestigte Messegelände wird mit mobilen Ausstellungshallen überbaut, in denen sich thematisch geordnet alle Aussteller mit Ständen und Werbeauftritten für den Innenbereich präsentieren.

Dazwischen und auf der unbefestigten, nicht überbauten Fläche liegt das Freigelände. Hier präsentieren sich Anbieter mit Fahrzeugen und Produkten, die keinen befestigten Untergrund benötigen. Das Messegelände liegt parkähnlich gestaltet im Grünen und liefert besonders Anbietern von Accessoires oder Gestaltungsobjekten fürs Freie einen ansprechenden Rahmen.

Die überdachte Fläche des Vacono-Domes eignet sich für Food-Trucker, die den Besuchern wettergeschützte, überdachte Sitzflächen im Freien anbieten wollen.

Der Ausstellungsbereich Genuss pur ist auch hier wieder im großen Stil integriert und auch die Show-Küche wird an diesem Standort ebenfalls wieder intensiv mit regionalen Spitzenköchen bespielt.

Die Genuss pur Ausstellungsbereiche werden sich stark auf  Erzeugnisse aus der Region konzentrieren. Eine komplette Ausstellungshalle ist außerdem für Anbieter feinster Kost, leckerem Käse, würziger Salami, pikanter und fruchtiger Brotaufstriche, süßer Verführungen, edlen Weinen und vielem mehr, vorgesehen.

Im Kern ist diese Veranstaltung ganz klar als Verbrauchermesse mit einem breiten Angebotsspektrum konzipiert.